Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Poststelle der Enklave
#1
Hier versendet und empfängt die Tempelwache die Post für die Enklave und vorläufig auch Botschaft.
Zitieren
#2
Das Kaiserhaus lässt zwanglos ausrichten, man werde, selbstverständlich, vollzählig erscheinen Big Grin
Δοκεῖ δέ μοι καὶ Ιςλαμόνα μὴ εἶναι
Dozent für ladinische Geschichte
Zitieren
#3
Die Poststelle bewahrt auch Wertsachen auf, so bringt Anthony seine neuen Denare vorbei, behält drei Denare und gibt den Rest dem Orden zur weiteren Verwahrung mit seinen Credits. Er hätte zwar bei der Nationalbank auch ein Konto eröffnen können, da er ja schon dort war um das Geld umzutauschen, aber er war sich nicht sicher wie es um die Kontogebüren steht und ob er eine Genehmigung braucht, um ein Konto zu eröffnen. Außerdem wird es für jeden Einbrecher unmöglich sein, in die Enklave einzudringen und sich die aufbewahrten Wertsachen der Gäste und Arbeiter unter den Nagel zu reißen und dann auch noch wieder aus der Enklave herauszukommen und das weiß Anthony, wie jeder andere Bürger der Republik, ganz genau.
Zitieren
#4
[brief=Dente, 750]














Carolus, des Hauses Vasa, von Gottes Gnaden König von Comagena, an Ihre Exzellenzen, die Botschafterin und Iedi der Vereinigten Republik,


Ich Grüße Euch und Möge es Euch und der Republik wohl ergehen!

Ich schreibe Euch, um Euch zu meiner Krönung nach Comagena einzuladen, wo ich in einer paganen-christlichen Zeremonie die Krone Comagenas offiziell und öffentlich empfangen möchte.

Ich freue mich sehr auf Eure Antwort und darauf Euch empfangen zu dürfen.

Hochachtungsvoll,
[Bild: photo-989-5abb79bc.png]
Carolus Rex

[/brief]
Carolus Rex Commagenen "Mithras"

Haus Vasa
Zitieren
#5
Es trifft Post für Konsularische Abteilung ein. Sie wird an das metropolianische Justizministerium zur Bearbeitung weitergeleitet.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste