Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ein Besuch der Botschafterin
#1
Die Botschafterin der Vereinigten Republik lässt sich beim Augustus und der Augusta melden, es gehe um eine Angelegenheit, die schon etwas länger zurück liegt, damit es auch mal wieder positive Schlagzeilen gibt.
Zitieren
#2
*so* hüstel Wink *so*
Zitieren
#3
"Wir lassen bitten." Wink
Δοκεῖ δέ μοι καὶ Ιςλαμόνα μὴ εἶναι
Dozent für ladinische Geschichte
Zitieren
#4
Die Botschafterin betritt das Anwesen der Flavia, mit sich führt die eine rote Mappe aus Kunstleder, dass das Wappen des Königshauses des Planeten Aldra trägt, doch die landet zunächst in ihrer Tasche.

*so* Ich gehe davon aus, dass sich die Flavia und Juona über die Zeit angefreundet haben, schließlich verbinden MFC und Juona viele Jahre zusammenarbeit und ich glaube, dass die Augusta und und Phar ziemlich ähnlich gepolt sind. *so*

Als sie MFC erkennt nickt sie ihm freundlich zu:

"Marcus, schön dich endlich mal wieder zu sehen und dem ganzen Getümmel der Hauptstadt endlich mal entkommen zu können."
Zitieren
#5
*so* Allo, allo. *so*
Zitieren
#6
"Juona! nimm Platz. Etwas zu trinken?"
Δοκεῖ δέ μοι καὶ Ιςλαμόνα μὴ εἶναι
Dozent für ladinische Geschichte
Zitieren
#7
"Danke, ein wenig Wasser wäre nett, zum Glück beginnt der Winter, da können es Metropolianer hier besser aushalten."  Big Grin
Zitieren
#8
Füllt zwei Gläser mit frischem Wasser, für sich selbst mit etwas Zitrone und stellt das silberne, reich verzierte Tablett, auf dem die schöne Glaskaraffe steht und eine kleine, aber ebenso schöne Karaffe mit Zitonensaft auf den Tisch aus Walnussholz, dekoriert mit Einelgearbeiten aus Kirschbaumholz.

"Den Göttern sei Dank! Sie haben es im Herbst reichlich regnen lassen und wenn der Winter in den Alpen schneereich sein wird, ist die Ernete gerettet!"

Kaiserlich hin oder her: Ladiner sind ein Volk von Bauern und Seefahrern.

"Was führt Dich zu mir?"
Δοκεῖ δέ μοι καὶ Ιςλαμόνα μὴ εἶναι
Dozent für ladinische Geschichte
Zitieren
#9
"Erinnerst du dich, dass die Präsidentin von Aldra und ihr Cousin nach Ladinorum kommen wollten? Diese Sache ist immer noch nicht vom Tisch und ich wurde ja damals darum gebeten dem Imperium das nötige Protokoll zukommen zu lassen. Nun, dafür bin ich hier, was mir nebenbei einen kleinen Wochenendurlaub beschert."  Big Grin
Zitieren
#10
Im Garten zwitschern Vögel, nicht ungewöhnlich, auch im Herbst nicht. Späte Rosen verbreiten ihren Duft...

"Gut zu wissen! Man stelle sich umgekehrt vor, ein ausländischer Diplomat würde einem ladinischen Regierungsvertreter eine Waffe schenken...da interessiert uns das Protokoll ganz besonders."

Marcus denkt an eine legendäre Szene, in der ein Gesandter des Senates eine auswärtige Regierung fragte, ob diese den Frieden oder den Krieg wolle. Auf die Antwort, der Senator möge nur geben, was er wolle, schüttelte selbiger die Toga, worauf ein Kurzschwert herausfiel. Der Senat hatte den Krieg erklärt! Seither gilt das Verschenken von Waffen an Regierungsvertreter als glatte Kriegserklärung und würde mindesten Unwohlsein auslösen. Big Grin
Δοκεῖ δέ μοι καὶ Ιςλαμόνα μὴ εἶναι
Dozent für ladinische Geschichte
Zitieren
#11
"Oh, Waffen werden da überhaupt kein Problem sein, die einzigen Einheiten, die auf Aldra bewaffnet sind, sind ganz spezielle Einheiten der Polizei und der Königlichen Garde. Aldra ist, wie relativ viele Teile der Föderation eine demilitarisierte Zone der Republik."
Zitieren
#12
"Das war ja auch nur ein Beispiel. Man muss ja dankbar sein für jeden Hinweis. Nicht das wir in Fettnäpfchen treten."
Δοκεῖ δέ μοι καὶ Ιςλαμόνα μὴ εἶναι
Dozent für ladinische Geschichte
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste