Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ausserordentliche Sitzung
#1
Der Kaiser beruft alle Senatoren, die es derzeit ermöglichen können, in den Senat. Es gibt Dringendes zu besprechen. Wichtiger als alles Andere.
Δοκεῖ δέ μοι καὶ Ιςλαμόνα μὴ εἶναι
Dozent für ladinische Geschichte
Zitieren
#2
*Begibt sich wie geheissen umgehend in den Senat.*
Zitieren
#3
"Seid gegrüßt, mein Freund!"
Δοκεῖ δέ μοι καὶ Ιςλαμόνα μὴ εἶναι
Dozent für ladinische Geschichte
Zitieren
#4
Ich grüße Euch ebenfalls erhabener Kaiser.
Zitieren
#5
hat sich sofort in den Senat begeben.
Praefectus de Re Militaria
Fürst von Tarraco
Consul Occidentalis
Proconsul von Vitellia Secunda

[Bild: i6642bs0gto.png]
Zitieren
#6
"Sei gegrüßst, Lucius. Es gibt dringende Angelegenheiten zu besprechen."
Δοκεῖ δέ μοι καὶ Ιςλαμόνα μὴ εἶναι
Dozent für ladinische Geschichte
Zitieren
#7
Sei auch du gegrüßt Marcus. Ich ahne schon um was es geht...Ja da ist wirklich unverzüglich Handlungsbedarf, wenn verdacht sich bestätigt.
Praefectus de Re Militaria
Fürst von Tarraco
Consul Occidentalis
Proconsul von Vitellia Secunda

[Bild: i6642bs0gto.png]
Zitieren
#8
"Sagen wir es kurz: Auf uns sind kushitische Raketen gerichtet. Auch die Arsenale Illyrias sind geöffnet, deren Raketen gen Osten gerichtet. In Eturäa werden ABC-Schutzräume erbaut. Präfekt deukalion hat dies vorsorglich angeordnet. Mein Bruder, der Präfekt der militärischen Angelegenheiten und der Präfekt des Auswärtigen werden ebenfalls erscheinen und Bericht erstatten.



Senator Aerius: Traut Ihr Euch zu, einen Flugzeugträger zu konstruieren?"
Δοκεῖ δέ μοι καὶ Ιςλαμόνα μὴ εἶναι
Dozent für ladinische Geschichte
Zitieren
#9
Senatorn Justina erscheint ebenfall, sichtlich voller Zorn. Sie verneigt sich vor den Anwesenden, bevor sie beginnt.

"Ich grüße den Kaiser und das Hohe Haus. Man möge mir vergeben, aber ich habe in der UVNO Klartext geredet. Sollen sie dort doch wissen. was hinter den Kulissen ablief."

Mit diesen Worten gibt sie eine Abschrift des Protokolls der UVNO heraus, auf das es jeder lesen möge.
Diocetissa Thivariae
[Bild: i3917b9m1uh.png][Bild: i2248bn0xcx.jpg][Bild: i2255bmymv1.png]
Zitieren
#10
Mit strengem Gesichtsausdruck liest sich der Kaiser das Protokoll durch. Dann erhellen sich seine Züge und er antwortet mit gewohnter flavischer Heiterkeit:



"Das war wohl getan, Senatorin und Freundin meines Hauses!"
Δοκεῖ δέ μοι καὶ Ιςλαμόνα μὴ εἶναι
Dozent für ladinische Geschichte
Zitieren
#11
Sehr gut, Clarissima.
Praefectus de Re Militaria
Fürst von Tarraco
Consul Occidentalis
Proconsul von Vitellia Secunda

[Bild: i6642bs0gto.png]
Zitieren
#12
Die Senatorin erhält eine Information aus der UVNO und reicht sie herum, leise lachend.

"Vielen Dank für das Lob, Hohes Haus. Wir haben nun eine Antwort, ganz so, wie wir es forderten. Dennoch möchte ich Senat und Kaiser dazu aufrufen, uns für alle Eventualitäten zu wappnen. Wir sollten besser gerüstet sein. Moderner!"
Diocetissa Thivariae
[Bild: i3917b9m1uh.png][Bild: i2248bn0xcx.jpg][Bild: i2255bmymv1.png]
Zitieren
#13
Der Kaiser liest die Aufzeichnung



"Unserer Forderung nach Aufklärung wurde also entsprochen. Zufriedenstellend!"
Δοκεῖ δέ μοι καὶ Ιςλαμόνα μὴ εἶναι
Dozent für ladinische Geschichte
Zitieren
#14
Jedoch scheint es so, als ob Illyria weiter provozieren wollen würde.
Praefectus de Re Militaria
Fürst von Tarraco
Consul Occidentalis
Proconsul von Vitellia Secunda

[Bild: i6642bs0gto.png]
Zitieren
#15
"Illyria macht auf die bloße Ankündigung, wir wollen Flugzeugträger bauen, quasi Mobil! Kush hatte zwei Flugzeugträger, nunmehr drei. Wenn wir dann dagegen halten mobilisiert Illyria seine Reserveflotte. Ich möchte vorschlagen, daß Manöver im Osten zu beenden und Teile der aleminishen Flotte nach Alexandria zu einem Freundschaftsbesuch einzuladen."
Diocetissa Thivariae
[Bild: i3917b9m1uh.png][Bild: i2248bn0xcx.jpg][Bild: i2255bmymv1.png]
Zitieren
#16
"Illyria gehört der Asistencia an, aber wenn Illyria atomar bewaffnet ist, ist es nicht auch die Asistencia? Für wie blöde hält mich dieser Wiesenhofer eigentlich?"

Mit diesen Worten setzt sich die Senatorin empört.
Diocetissa Thivariae
[Bild: i3917b9m1uh.png][Bild: i2248bn0xcx.jpg][Bild: i2255bmymv1.png]
Zitieren
#17
Helena Justina Falcata,'index.php?page=Thread&postID=10544#post10544 schrieb:"Illyria macht auf die bloße Ankündigung, wir wollen Flugzeugträger bauen, quasi Mobil! Kush hatte zwei Flugzeugträger, nunmehr drei. Wenn wir dann dagegen halten mobilisiert Illyria seine Reserveflotte. Ich möchte vorschlagen, daß Manöver im Osten zu beenden und Teile der aleminishen Flotte nach Alexandria zu einem Freundschaftsbesuch einzuladen."
"Das wäre aus meiner Sicht ein konkreter Vorschlag zur Verteidigung des Mutterlandes - aber auch ein deutliches Signal."
Δοκεῖ δέ μοι καὶ Ιςλαμόνα μὴ εἶναι
Dozent für ladinische Geschichte
Zitieren
#18
[brief=Reich, 750]











Folgende Passagen aus dem Nichtangriffspakt zwischen dem Aleminish Empire und dem Imperium Ladinorum wolle der Senat auf Anraten Seiner Majestät des Kaisers ersatzlos streichen:

§6. Beide Reiche beschliessen als Zeichen Ihres Respektes voreinander und als als Zeichen des fortwährenden Friedens miteinander folgende Maßnahmen:

§6.1. Das IL verzichtet auf die Neuauflage seines Flottenbauprogrammes, soweit hiervon nicht bereits bestehende Projekte betroffen sind.
§6.2. Das AE verzichtet darauf, sein Atomwaffen-Programm weiter auszubauen.
Δοκεῖ δέ μοι καὶ Ιςλαμόνα μὴ εἶναι
Dozent für ladinische Geschichte
Zitieren
#19
Ich begründe meinen Antrag:



Freundschaft und Frieden, ja Vertrauen sind den Besorgnissen der beiden Reiche vor der Schlagkraft des jeweils Anderen gewichen, beide Mächten arbeiten eng und erfolgreich zusammen.



Hingegen verlangt die weltpolitische Situation, auch im Hinblick auf Provokationen und beständiges Aufrüsten seitens des Königreiches Kush und der Bundesrepublik Illyria, daß die militärische Handlungsfreiheit der beiden Reiche und somit des Gesamtbündnisses wiederhergestellt werde.

Die Mächte des Orceanischen Paktes wollten und wollen den Frieden, gingen mit gutem Beispiel voran. Allein: Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt.
Δοκεῖ δέ μοι καὶ Ιςλαμόνα μὴ εἶναι
Dozent für ladinische Geschichte
Zitieren
#20
Die Senatorin erhebt sich

"So leid es mir tut und mit tiefstem Bedauern muss ich zustimmen. Ich habe mit dem kushitischen und dem illyrischen Gesandten bei der UVNO lange genug geredet und habe den Eindruck gewonnen, alles was sie sagen dient lediglich der Hinhaltung. Wir halten ein Manöver ab, Kush legt sich Raketen mit einer Reichweite zu, die unsere Städte bedroht. Illyria rüstet nicht atomar ab, obwohl Diego de Anglia, Aussenminister der Res Publica Montana genau dies behauptet hat. Kush legt sich einen dritten Flugzeugträger zu, wir erklären, uns ebenfalls welche zuzulegen und Illyria reagiert mit der Aktivierung seiner Reserveflotte. Es ist genug! Wenn wir jetzt nicht handeln, werden wir als hilfloses Opfer da stehen. Si vis pacem, para bellum!"
Diocetissa Thivariae
[Bild: i3917b9m1uh.png][Bild: i2248bn0xcx.jpg][Bild: i2255bmymv1.png]
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste