Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Kabinett] Statusbericht
#61
bemerkt nach einem Räuspere leise und sachlich
"Ich kann das Verhalten des werten Kollegen der Umwelt auch nicht ganz nachvollziehen.
Erstmal sieht es mir stark nach Willkür und Vendetta gegen den Comes von Alexandria und die Königin von Comagena aus.Dort sind nur die Fahrzeuge aus der Diozese Alexandria ua. angemeldet,daraus kann man schwerlich einen Zwang ableiten,das dort alle zum tanken hinfahren müssten.
Nur weil ihr nicht miteinander zu reden gedenkt,beziehungsweise aus dieser damaligen *Schlappe* für Euch was positives zieht,wollt ihr nun das ganze Imperium bestrafen?Fällt man hin,schüttelt man sich und steht wieder auf.
Habt ihr denn nicht danach an die Herstellung und Förderung von Hybrid PKW gedacht ?Auch hinderte euch doch niemand nach diesem *Kniff des Comes* eure Ideen verändert in die Wege zu leiten.Stattdessen habt ihr eurer Mütchen konserviert und schmollt,das ist wenig produktiv und auch nicht professionell,findet ihr nicht auch ?

lächelt seinen Kollegen ohne Arg in der Stimme an und fügt hinzu:
Mag sein,das irgendwann einmal Gas,Öl und Kohle erschöpft sein wird,auch die Sonne wird irgendwann nicht mehr scheinen und unsere ganze Welt verschlingen - ist das dann jetzt vieleicht ein Grund auf Sonnenkollektoren zu verzichten ?Man kann doch beides im Blick halten die Endlichkeiten gewisser Resourcen, und daneben an neuartigen Techniken tüfteln. Smile
Zitieren
#62
"Wenn die Sonne stirbt, mein werter Kollege, dann sind wir nicht mehr. D.h. Sonnenkollektoren werden so gesehen, bis an das Ende der Menschheit existieren. Selbst danach wird sie Sonne immer-noch Licht abgeben, aber erheblich weniger als zuvor." Wink

"Falls ihr das vergessen habt, Lucius, sprach ich von der Erneuerung unserer Energiegewinnung, was auch einen Netzausbau enthält. Ich bin nicht auf das Thema Automobile verbissen, gerne Zitiere ich noch einmal meine anderen Vorhaben: Regenerative Energiegewinnung und Umweltschonender Bergbau.

Warum das Automobil als erstes dran kam, ist einfach zu erklären: In Pentapolis gibt es sehr viele Automobile, alles elektrisch betriebene Fahrzeuge, der Punkt ist, dass ich aus Pentapolis komme und mir vor der Obergrenze darum sorgen machte, dass sich dieser Trend auf das ganze Reich überschlagen könnte, also versuchte ich es mit präventiven Maßnahmen. Solange es im Reich so wenige Fahrzeuge gab, soll da die präventive Umrüstung stattfinden, bevor es Millionen von Fahrzeugen gewesen wären, die irgendwann umgerüstet werden müssten. Mit der Obergrenze von Automobilen hat sich dieses Thema, zumindest vorerst, erledigt.

Zum Thema persönlichen Rachefeldzug: Möglicherweise habt Ihr da Recht, aber das mögt Ihr mich auch verzeihen, andererseits habe ich lange überlegt IHM und seinem Volks bei der Flut zu unterstützen, also so kann richtig, kann das nicht sein.

Ich sah es als Beleidigung, dass der Comes zwei Tage nach der Umsetzungsfrist zu mir gekommen ist und sich beschwert hat, ja. Wäre er früher zu mir gekommen wäre das kein Problem gewesen. Ich fand es eine Beleidigung, dass er festgestellt hat, sich nur vom Kaiser "zwingen zu lassen", in der Tat. Und dann eine allgemeine Senatsdebatte über Umweltpolitik auf meine Reform zu konzentrieren, durchaus. Und im letzten Schritt seine Fahrzeuge nach Comagena zu schieben, richtig ja. Ich hatte versucht mit ihm darüber zu sprechen, aber alles was ich hörte war, dass ihn nur der Kaiser zur Umsetzung bringen soll, nichts handfestes habe ich damals vernommen.", sagt er und denkt sich: "Hier scheint es genauso weiterzugehen."

"Zum Thema Hybridfahrzeuge: Damals hatte mein Amt noch gar keine Geldmittel zugeteilt bekommen. Metropolis kennt nur Elektrofahrzeuge, sie konnten mir also eine kostenlose Umrüstung anbieten. Kein Geld + Kostenlose Umrüstung = Keine Schulen, folglich habe ich das Angebot akzeptiert. Hätte ich Geld gehabt, hätte ich Spiellraum gehabt, aber damals war das die richtige Entscheidung.

Und zuletzt, mein lieber Kollege ist es interessant zu hören, dass ihr meine Politik als eine Bestrafung des Reiches seht. Wo ich doch gesagt habe, dass ich den Haushalten eben kein Gas wegnehmen will. Meine Apathie will ich ja aufgeben und wieder ins Geschäft kommen, deswegen diskutieren WIR das ja hier und nicht nur ICH in meinem Amt." Big Grin
Zitieren
#63
Zacharias Hajek,'index.php?page=Thread&postID=17684#post17684 schrieb:"Und zuletzt, mein lieber Kollege ist es interessant zu hören, dass ihr meine Politik als eine Bestrafung des Reiches seht. Wo ich doch gesagt habe, dass ich den Haushalten eben kein Gas wegnehmen will. Meine Apathie will ich ja aufgeben und wieder ins Geschäft kommen, deswegen diskutieren WIR das ja hier und nicht nur ICH in meinem Amt." Big Grin
"Consul,ich habe bezogen auf diese PKW Umrüstung gesagt,das ... es mir stark nach Willkür und Vendetta gegen den Comes von Alexandria und die Königin von Comagena aussieht,nicht das es so tatsächlich von Euch gedacht ist.Noch kann ich nicht Gedanken lesen.
seufzt hörbar
Da es im Imperium sowieso nicht mehrspurige Autobahnen und hunderttausende von Fahrzeugen geben wird,ob nun mit Gas,Strom oder Olivenöl betrieben - sollten sie vieleicht auch mit anderen Produkten liebäugeln,vom E- Fahrrad bis zum Fischerboot welches mit leisen Motoren angetrieben wird ?
Was das liebe Geld anbelangt,so hat jeder Präfekt die Möglichkeit im Senat oder bei den Kaisern seine Ideen vorzutragen und Gelder zu beantragen.Zudem sie auch noch Consul sind was ihnen auch noch zusätzliche Möglichkeiten bietet.
Verstehen sie mich mich nicht falsch,wenn Metropolis nur Elektrofahrzeugtechnik kennt,dann ist das so, aber warum kann man dann nicht in Ländern nachfragen,die die Hybridtechnik kennt und einsetzt ?Informationen,Angebote,Preise einholen ist doch das übliche Verfahren,das mach ich ja auch wenn ich mir Obst und Gemüse auf dem Markt hole."
Big Grin
Zitieren
#64
Der Reichsgeizhals steht immer noch schmollend mit verschränkten Armen da. Sein rechter Fuss tappt ärgerlich auf und nieder, ein hektisches recht schnelles Tapp-tapp-tapp ertönen lassend.

"Ausserdem könnte man auch Fahradwege bauen und die Fahradmanufakturen fördern!" :pinch: Big Grin

Zitieren
#65
Veilleicht mag, es etwas seltsam erscheinen, aber der Konsul scheint urplötzlich wieder bester Laune zu sein:
"Die Förderung umweltschonender Fahrzeuge ist also doch etwas, dass auf offene Ohren trifft? Wunderbar, ich werde entsprechende Konzepte ausarbeiten und schnellstmöglich Vortragen.

Bezüglich meines Beschaffungsmanagement bezüglich der Motoren: Ich war brandneu, mir wurde das Umweltministerium bei einem Besuch des Kaisers in Pentapolis übertragen, ich war nicht groß vorbereitet. Außerdem: Welches Land außer Metropolis kennt ihr, das effiziente, leistungsstarke Technologie einfach verschenkt und den einbau in die Fahrzeuge kostenfrei vornimmt und noch dazu bereit ist überall kostenfrei Ladestationen errichtet und das alles auch noch wartet, bis das eigene Handwerker können? Das Angebot schien mir unschlagbar gewesen zu sein.

Mein Obst bekomme ich nebenbei vom Wirtschaftsministerium von Pentapolis, gut ich hätte hier zwar Alternativen, stehe aber zu meinen pentapolianischen Bauern. Big Grin "
Zitieren
#66
Zacharias Hajek,'index.php?page=Thread&postID=17694#post17694 schrieb:Veilleicht mag, es etwas seltsam erscheinen, aber der Konsul scheint urplötzlich wieder bester Laune zu sein:
"Die Förderung umweltschonender Fahrzeuge ist also doch etwas, dass auf offene Ohren trifft? Wunderbar, ich werde entsprechende Konzepte ausarbeiten und schnellstmöglich Vortragen.

Bezüglich meines Beschaffungsmanagement bezüglich der Motoren: Ich war brandneu, mir wurde das Umweltministerium bei einem Besuch des Kaisers in Pentapolis übertragen, ich war nicht groß vorbereitet. Außerdem: Welches Land außer Metropolis kennt ihr, das effiziente, leistungsstarke Technologie einfach verschenkt und den einbau in die Fahrzeuge kostenfrei vornimmt und noch dazu bereit ist überall kostenfrei Ladestationen errichtet und das alles auch noch wartet, bis das eigene Handwerker können? Das Angebot schien mir unschlagbar gewesen zu sein.

Mein Obst bekomme ich nebenbei vom Wirtschaftsministerium von Pentapolis, gut ich hätte hier zwar Alternativen, stehe aber zu meinen pentapolianischen Bauern. Big Grin "
"Wir wollen gar nichts geschenkt, wir sind leistungsstark genug, uns alles zu verdienen, was wir von auswärts brauchen können. Wir haben auch unseren Stolz!"

[size=10]Er schmollt immer noch!!!
§$% Wink
[/size]

Zitieren
#67
*so*
Lucius Fiscus,'index.php?page=Thread&postID=17695#post17695 schrieb:Er schmollt immer noch!!! §$%
Wenn Pentapolis die nächste Zeit ein wenig Chaos machen wird, darf er das jetzt selbstverständlich auch Wink *so*

"Ihr seid so leise Lucius, aber es dürfte euch doch freuen, dass wir dafür nicht bezahlen mussten, hätten wir wo anders das Angebot eingeholt hätten wir sicherlich eine Menge Geld hinblättern müssen. Die Metropolianer sahen es als freundlichen Dienst für einen Freund, nicht als Entwicklungshilfe oder derartiges. Es war ein reiner Freundschaftsdienst, wie es unter Freunden nun mal üblich ist."
Zitieren
#68
Antwortet leicht giftig, ganz Angehöriger einer alten, sehr selbstbewussten Nation.

"Freundschaft! Schon das Wort bereitet mir Unbehagen! Unter Staaten gibt es keine Freundschaften, bestenfalls nur Interessengemeinschaften!"

Zitieren
#69
"Ach übrigens Dominus Fiscus,seit einer Weile keimt in mir ein Gedanke.Könnt ihr mir sagen,welche finanziellen Mittel meine Vorgänger zur Verfügung hatten ?Da einige Strassenbaumaßnahmen etc. anhängig sind,wüsste ich gern bevor ich mich mit dem Präfekten der Verteidigung zusammensetze,was ich überhaupt realistisch anplanen kann." Big Grin
Zitieren
#70
*so* Danke für den Themenwechsel, mit ist keine Antwort darauf eingefallen :thumbsup: *so*
[Bild: photo-993-55be87ec.png]
El Senador Imperial de la República Popular de Pentápolis
[Bild: i2248bn0xcx.jpg]
Zitieren
#71
Maximus Minus Deja,'index.php?page=Thread&postID=17720#post17720 schrieb:"Ach übrigens Dominus Fiscus,seit einer Weile keimt in mir ein Gedanke.Könnt ihr mir sagen,welche finanziellen Mittel meine Vorgänger zur Verfügung hatten ?Da einige Strassenbaumaßnahmen etc. anhängig sind,wüsste ich gern bevor ich mich mit dem Präfekten der Verteidigung zusammensetze,was ich überhaupt realistisch anplanen kann." Big Grin
Antwortet breit lächelnd:

"Ihr seid der erste Consul, der überhaupt diese Frage stellt! Bislang gibt es nur den Haushalt der Praefectissa de Re Socialibus mit 18.000.000.000 Ð und den Haushalt des Praefectus de Re Militaria mit 1.000.000.000 Ð. Alle anderen Ressors haben, ich muss dies zu meinem Leidwesen sagen, nie eigene Haushalte beantragt. Einen solchen Haushalt auszuarbeiten, wäre doch eigentlich Aufgabe der Consules, nein? Und diesen Haushalt legt man den Kaisern vor. Wobei ich davon ausgehe, dass die Imperatoren dieses Vorhaben an den Senat weiterleiten werden."

Zitieren
#72
"Bei den bereits genannten Zahlen ist zu beachten, dass es sich hierbei um einmalige Zahlungen handelt: Sie entstammen noch dem Wegstreichen des Wehretats."

Er verabschiedet sich kurz, um sich mit seinen Beamten hinsichtlich der zu erwartenden Einnahmen des Reiches zu verständigen.

Zitieren
#73
Nach Stunden erscheint er wieder, bewaffnet mit Unterlagen.
[brief=Reich, 750]


Bruttosozalprodukt des Reiches, unterteilt nach Großsparten:

Landwirtschaft (45%) = 7.215.552.000 Ð

Handwerk und Dienstleistungen (38 %) = 6.093.132.800 Ð

Manufakturen ("Industrielles" Handwerk, 17 %) = 2.725.875.200 Ð

BIP insgesamt: 16.034.560.000 Ð

Einnahmen des Imperiums nach Steuerarten:

Centesima rerum venalis (Verkaufssteuer, 1%): 160.345.600 Ð
Tributum soli (Grundsteuer, 5%): 801.555.150 Ð
Tributum capitis ("Kopf"steuer, 1%): 160.345.600 Ð
Vicesima herediatium (Erbschaftssteuer, 5%): 801.555.150 Ð
Zölle auf ausländische Waren, 25%: 21.724.887,75 Ð
aus Einkünften kaiserl. Güter und staatseig. Bergwerke sowie staatseig. Betiebe: 1.623.456.300 Ð
aus Hafengebühren der Pentapolis: 484.440 Ð

Einnahmen insgesamt: 3.569.466.127,75 Ð

bereits bek. Ausg.
Streitkräfte: 90.969.600 Ð
Renten: 285.580.800 Ð

noch zur Verfügung: 3.192.915.727,75 Ð

Zitieren
#74
"Hierbei sind die Inlandszölle noch nicht berücksichtigt. Ihre Höhe beträgt aber etwa 400.856.000 Ð. Wieviel davon den Föderaten zukommen, muss noch berechnet werden."

Zitieren
#75
"Sehr beeindruckende Sümmchen." Big Grin
Zitieren
#76
"Nun ja, Exzellenz. Unsere Daten entsprechen etwa dem, was man für ein "Entwicklungsland" etsprechend gelten lässt. Innrhalb dieser Daten sind wir eine ganz normal, bescheuerte Nation. Wir sind vorindustriell. Wir brauchen Handelspartner, die unsere landwirtschaftlichen Überproduktionen aufkaufen. Wir haben nun mal nicht alles, und wir stellen nun mal nicht "alles" her. Wenn wir unser Getreide, unseren Weizen, Mais, Hirse, nicht verkaufen können, sind wir auf Almosen angewiesen. Ich glaube, diese Poltik würde zu Abhängigkeiten führen. Die Pentapolis und auch Metropolis mögen uns auf "Ansage" alles liefern, was wir bauchen. Was wir aber w irklich brauchen ist aber eine Aussenhandelsbilanz auf Augenhöhe."

Zitieren
#77
"Ach was, Entwicklungsland ?? §$%

Pah - wir sind eben kein Land des überflüssigen Konsums und der Verschwendung von Resourcen und Lebensmitteln.
Stellt euch vor - in anderen Ländern stempelt man auf alles ein MHD,also ein Mindeshaltbarkeitsdatum !!
Auf Eier,auf Milchprodukte,Fleischwaren,Fisch,auf Brot und jetzt wirds verrückt - sogar auf Obst und Gemüse in Gläsern und Dosen,Tiefkühlprodukten,Reis und Nudeln !!!
Wenn dieses aufgestempelte Datum erreicht ist - ratet was dann mit den Produkten passiert - geniessbar oder nicht ?!! Es wird in den Supermärkten undsoweiter WEG GESCHMISSEN,das nenne ich Versündigung an der Natur.Das ist doch Wahnsinn,reiner Wahnsinn.

Dann bauen sie Verbrennungsanlagen für den Müll und Biogasanlagen ,was für ein Wort - um Brot und Brötchen zu verbrennen,was man nicht an Vieh verfüttern kann.Gerüchte besagen,da werden sogar Fische zu Fischmehl verarbeitet und damit füttern sie ihre Zuchtfische oder auch das Geflügel !!BÄH sag ich da nur BÄH !"
Der Consul des Ostens bekommt Farbe ins Gesicht und ist für seine Art besonders redselig
Zitieren
#78
Erneut kommt ein Beamter herein und legt Unterlagen vor. In mehrfacher Ausfertigung, damit alle Anwesenden sie zur Kenntnis nehmen können.

[brief=Reich, 750]




Zu erwartende Einnahmen aus Hafengebühren für die Foederatii und Dioecesiae (in alphabetischer Reihenfolge)

Königreich Comagena: 563.860 Ð

Königeich Dacia (aus Marktgebühren): 356.400 Ð

Königreich Palmyra: 484.440 Ð

Volksrepublik Pentapolis (verzichtet zugunsten des Imperiums auf die Einnahmen): 143.440 Ð

Königreich Syrene: 3.159.200,20 Ð

Dioecesis Aigai: 2.185.480 Ð

Dioecesis Alba Longa: 2.522.300 Ð

Dioecesis Alexandria: 1.723.733,33 Ð

Dioecesis Justinianopolis: 2.300.000 Ð

Dioecesis Minasolum: 1.150.160 Ð

Dioecesis Thivara: 1.597.090 Ð

Exarchat Lycabethos (zur Verfügung der Stämme): 1.848.660 Ð


[/brief]
Zitieren
#79
Maximus Minus Deja,'index.php?page=Thread&postID=17743#post17743 schrieb:"Ach was, Entwicklungsland ?? §$%

Pah - wir sind eben kein Land des überflüssigen Konsums und der Verschwendung von Resourcen und Lebensmitteln.
Stellt euch vor - in anderen Ländern stempelt man auf alles ein MHD,also ein Mindeshaltbarkeitsdatum !!
Auf Eier,auf Milchprodukte,Fleischwaren,Fisch,auf Brot und jetzt wirds verrückt - sogar auf Obst und Gemüse in Gläsern und Dosen,Tiefkühlprodukten,Reis und Nudeln !!!
Wenn dieses aufgestempelte Datum erreicht ist - ratet was dann mit den Produkten passiert - geniessbar oder nicht ?!! Es wird in den Supermärkten undsoweiter WEG GESCHMISSEN,das nenne ich Versündigung an der Natur.Das ist doch Wahnsinn,reiner Wahnsinn.

Dann bauen sie Verbrennungsanlagen für den Müll und Biogasanlagen ,was für ein Wort - um Brot und Brötchen zu verbrennen,was man nicht an Vieh verfüttern kann.Gerüchte besagen,da werden sogar Fische zu Fischmehl verarbeitet und damit füttern sie ihre Zuchtfische oder auch das Geflügel !!BÄH sag ich da nur BÄH !"
Der Consul des Ostens bekommt Farbe ins Gesicht und ist für seine Art besonders redselig
"Beruhigt Euch doch bitte. "Entwicklungsland" meinte ich natürlich nicht wörtlich, denn wir WOLLEN ja auch gar nicht zu "nach Vorne".
Ja, ich hörte von diesen sündhaften Verschwendungen..."

Zitieren
#80
Functionarius,'index.php?page=Thread&postID=17745#post17745 schrieb:Erneut kommt ein Beamter herein und legt Unterlagen vor. In mehrfacher Ausfertigung, damit alle Anwesenden sie zur Kenntnis nehmen können.

[brief=Reich, 750]




Zu erwartende Einnahmen aus Hafengebühren für die Foederatii und Dioecesiae (in alphabetischer Reihenfolge)

Königreich Comagena: 563.860 Ð

Königeich Dacia (aus Marktgebühren): 356.400 Ð

Königreich Palmyra: 484.440 Ð

Volksrepublik Pentapolis (verzichtet zugunsten des Imperiums auf die Einnahmen): 143.440 Ð

Königreich Syrene: 3.159.200,20 Ð

Dioecesis Aigai: 2.185.480 Ð

Dioecesis Alba Longa: 2.522.300 Ð

Dioecesis Alexandria: 1.723.733,33 Ð

Dioecesis Justinianopolis: 2.300.000 Ð

Dioecesis Minasolum: 1.150.160 Ð

Dioecesis Thivara: 1.597.090 Ð

Exarchat Lycabethos (zur Verfügung der Stämme): 1.848.660 Ð


[/brief]
"Ah. Zahlen, Zahlen, Zahlen. Sehr schön!" Big Grin

Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste