Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Siedlungsstellen
#1
Beamte des Hofes und des Reiches errechnen, dass die Insel Achilles für etwa 26.800 Siedler zur neuen Heimat werden wird. Die Insel Patroklos bietet für etwa 2.536 Siedler Raum, insgesamt also für ca. 29.336 Personen.
Zitieren
#2
Friedlich geht es im Hafen von Achilleíon, der Haupt"stadt" der Inselgruppe, zu. Es herrscht emsige Betriebsamkeit.

[Bild: photo-92-71a8ccd9.jpg]
Diocetissa Thivariae
[Bild: i3917b9m1uh.png][Bild: i2248bn0xcx.jpg][Bild: i2255bmymv1.png]
Zitieren
#3
Es besteht natürlich ein reger Schiffsverkehr, die Siedler sollen ja sicher die Inseln erreichen.

[Bild: photo-329-eb1f0be7.jpg]
Diocetissa Thivariae
[Bild: i3917b9m1uh.png][Bild: i2248bn0xcx.jpg][Bild: i2255bmymv1.png]
Zitieren
#4
Und natürlich hat die S.A.L. auch schon einen Liniendienst zwischen Alba Longa und den Peleïden eingerichtet. Insbesondere grosse Wolkengaleeren der Pollux-Klasse sind ständig unterwgs.

[Bild: photo-555-92b27652.jpg]
Diocetissa Thivariae
[Bild: i3917b9m1uh.png][Bild: i2248bn0xcx.jpg][Bild: i2255bmymv1.png]
Zitieren
#5
Grosse und kleine Passagier-Wolkengaleeren schmücken den friedlichen Himmel. Seit Kushs Schliessung der Grenzen zum Imperium wird der gesamte Luftverkehr in und aus Richtung Norden über die Inseln, Sinuessa, Carabaion und Phoenice geleitet, entsprechend lebhaft geht es also am Himmel zu.


[Bild: photo-588-d5d2b559.jpg]
Diocetissa Thivariae
[Bild: i3917b9m1uh.png][Bild: i2248bn0xcx.jpg][Bild: i2255bmymv1.png]
Zitieren
#6
Ein reger Schiffsverkehr zwischen dem Mutterland und den Kolonien.

[Bild: i3144bdqfkf.jpg]
[Bild: i6756b3jae2.png]
Ἄννα Κομνηνή δέσποινα μυτιλήνηκων
Lucomonissa (Fürstin) Anna Komnena von Mytilene
Zitieren
#7
Alfalfa erreicht die Peleiden mit der Wolkengaleere
Zitieren
#8
Ein Beamter nimmt ihn freundlich in Empfang.


"Herzlich willkommen in der Kolonie der Krone! Nennt mir nur Euren Namen und Eure Herkunft. Habt Ihr schon eine Siedlungsstelle? Ich bräuchte nämlich eine Adresse, zu der ich Euch Nachrichten schicken kann. Es wird Gelder geben, um den Kolonisten den Anfang zu erleichtern. Falls Ihr Hilfe wünscht, zum Beispiel über die Erzeugnisse, die Ihr anbauen wollt, so stehe ich Euch gerne zur Verfügung."
Zitieren
#9
Er kann noch nicht ganz glauben das er hier ist


Ja.. ähmm ich bin Albus Alfalfa, aus Carcasónna in der Dioecesis Aigai. Ja die Siedlungsstelle habe ich.. ähm einen Moment!


Kramt einen liederlichen Zettel aus der Hosentasche


Ja,ähh hier steht: Achilles Insel, Planquadrat C, Strada dell orientis, Grundstück Nummer 32 + angrenzendes Landwirtschaftsquadrat.
Zitieren
#10
"Planquadrat C? Da habt Ihr Glück, dass ist ganz in der Nähe. Ich führe Euch hin."
Zitieren
#11
Sehr schön, danke.
Zitieren
#12
"Folgt mir nur."
Es dauert tatsächlich keine 15 Minuten und sie erreichen das Grundstück. Tropische Wildnis empfängt sie. Es gibt allerdings auch etliche verwilderte Kakaobäume. Offensichtlich, dass belegen Funde, waren schon einmal Ladiner hier. Die Keramiken sprechen eine deutliche Sprache.

"Viel Arbeit, aber auch hoher Lohn. Wenn Ihr Euch einer Cooperative anschliessen wollt, hättet Ihr Landmaschinen zur Verfügung. Sobald ich Directiven habe, bekommt Ihr die Gelder überwiesen. Ach ja! Wo soll Euer Haus stehen? Die Armee wird Euch helfen, Pioniertrupps sind schon vor Ort."
Zitieren
#13
Ja ich bin dabei.

Da Haus... Ja ähm.. möglichst so das ich noch mit landmaschinen vvorbei komme und einen Vorgarten soll es haben.
Zitieren
#14
"Kein Problem. Allerdings: Die Landmaschinen werden immer an Cooperativen gegeben.Ihr Bauer müsst euch gegenseitig helfen, dass ist der Gedanke dahinter."
Zitieren
#15
Ich verstehe, das dürfte kein Problem sein.
Zitieren
#16
"Ach, und solltet Ihr einen Kredit wünschen: Die Nationalbank vergibt zinslose Darlehen. Solltet Ihr Kinder haben, auch adoptierte, in einer Ehe leben, ..."*SO*Geschlecht völlig wurscht! Big Grin *SO*"...so verringert sich die Rückgabesumme. Beim ersten Kind zahlt Ihr nur noch ²/³ zurück - und so weiter."
Zitieren
#17
Macht sich an die Feldarbeit, eine erste Holzhütte steht als Wohnung, eine kleine Überdachung für die Arbeitsmittel und nun der Acker.
Zitieren
#18
Hofft das kein Krieg kommt sonst würde er vermutlich eingezogen werden... obwohl... vielleicht wäre es auch ein Kariere Sprung.
Zitieren
#19
Die Holzhütte ist mitlerweile vergrößert und aus Stein, sie hat nun etwa 70 Quadratmeter mit einem Schlafzimmern, einem Bad, einem Wohnzimmer, einer Küche und einem Arbeits- und Gästezimmer. Das hat ihm sehr viel Geld gekostot doch als nächstes wird am Grundtsück gearbeitet.
Zitieren
#20
Was sich den Siedlern bietet: Ein tropisches Paradies. Da die Inseln relativ schmal sind, sorgen Winde dafür, dass es nicht allzu heiss wird.

[Bild: i8203bf4o3h.jpg]

Die Inseln sind äusserst fruchtbar. Genau wie das Mutterland sind die Inseln vulkanisch geprägt. Und neben den beiden Hauptinseln existieren noch etliche Korallenatolle in kristallklaren Gewässern.

[Bild: i8204b112sp.jpg]

Auf den, wie bereits gesagt, äusserst fruchtbaren Böden gedeihen Kaffee und Kakao geradezu prächtig. Hohe Berge sorgen für ergiebige Regenfälle, vulkanische Böden und warmes Wetter tun das Ihrige hinzu.

[Bild: i8205bbyt3f.jpg]
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste