Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
In Gergovia (der Seehafen der Hauptstadt)
#1
Die kaiserliche Jacht "Apollonia" legt im Seehafen der Hauptstadt an.

[Bild: photo-351-defe4842.png]
Δοκεῖ δέ μοι καὶ Ιςλαμόνα μὴ εἶναι
Dozent für ladinische Geschichte
Zitieren
#2
erreicht mit ihrem Gepäck den Seehafen und sieht sich interessiert um
Zitieren
#3
Und es gibt viel zu sehen in diesem Hafen. Von kleineren Handelsseglern, die selten über den Archipel der Ephèbe-Inseln kommen, bis zu den Handelsschiffen der Adrasteía-Klasse, die alle Häfen des Reiches anlaufen, eine Tonnage von etwa 1000 Tonnen haben und auch schon im Seereich gesichtet wurden, wohin sie Waren für für die "LaDi"-Filialen bringen.

[Bild: photo-92-71a8ccd9.jpg]
Zitieren
#4
Kriegsschiffe der Pupulatrix-Klasse ankern weiter draussen.

[Bild: photo-78-cad4a9d1.jpg]
Zitieren
#5
Auch das erste grosse U-Boot, dass Ladiner bauten hat einen Ankerplatz.

[Bild: photo-83-05e15154.jpg]
Zitieren
#6
Grosse Teile der Dromonenflotte kehren aus Ladinia Antica zurück.

[Bild: photo-125-e81b35ba.jpg]
Zitieren
#7
und weil die Ladiner nichts wegwerfen, was "doch noch gut ist", pflegen sie auch die ältesten Schiffe liebevoll. Das macht auch nichts, denn das Reich lebt in tiefstem Frieden und verfügt inzwischen über eine moderne U-Boot-Waffe.

[Bild: photo-126-bbf47f7b.jpg]
Zitieren
#8
Die "Ephèbe". Auch nicht mehr "modern", aber: Was man hat, dass hat man! Beute aus Ladinia Antica.

[Bild: photo-168-9b039435.jpg]
Zitieren
#9
Zur Inspektion wurden weitere 5 Kriegsschiffe, die im Hafen von Justinianopolis erbeutet wurden, in die Hauptstadt beordert.

[Bild: photo-372-8f88d3d0.jpg]
Zitieren
#10
bestaunt die ladinische Flotte die zahlenmäßig weit stärker ist als die des Seereichs... wenn die Schiffe nur nicht so veraltet wären.

mustert ein Schlachtschiff der Pupulatrix Klasse während sie darüber nachdenkt dass diese Stahlkolosse mit zeitgemäßen Ortungs- und Feuerleitsystemen, einer Anpassung der von der Aquamarine in Schiffsartillerie der neuesten Generation verwendeten reichweitengesteigerten Munition auf die großen Kaliber der Hauptgeschütze und einem brauchbaren CIWS vermutlich auch heute noch in einem Seegefecht durchaus ernstzunehmen wären.

verspürt plötzlich den Wunsch mal eines dieser riesigen Geschütze im Gunmount Zero zu testen
Zitieren
#11
Die kaiserliche Familie erreicht den Hafen und geht sofort an Bord der "Apollonia". Zeitgleich erscheinen Bedienstete, um Dómna Simmons ebenfalls an Bord zu geleiten.
Δοκεῖ δέ μοι καὶ Ιςλαμόνα μὴ εἶναι
Dozent für ladinische Geschichte
Zitieren
#12
reißt sich vom Anblick der Schiffe los und folgt den Bediensteten...
Zitieren
#13
Die Kaiserin, eine gute und geübte Beobachterin, grüsst Erica Simmons

"Yo Iseíon..."

weisst sie auf das Frühlingsfest hin, dass genau wie Ostern berechnet und ganz ähnlich gefeiert wird - nur haben die Christen dieses "heidnische" Fest schlichtweg gemopst

"...unsere vorsintflutliche Flotte scheint Euch zu interessieren? Verständlich, Ihr müsst das Gefühl haben, in ein Museum geraten zu sein..."

meint sie mit offener Selbstironie, dabei ganz selbstverständlich militärische Themen ansprechend, die in ihrem Volk generell Geschlechtsunspezifisch betrachtet werden. Wink
Claudia Flavia Rufina Imperatrix Augusta
"Die Hand an der Wiege regiert die Welt!"
Zitieren
#14
...während sich im Hafen, für die Reisenden durchaus noch sichtbar, folgende Szene abspielt:

"He, Ihr da! Eure Sänfte steht im absoluten Sänftenhalteverbot! Schleicht Euch, oder es kostet einen ganzen Denar!"

[Bild: photo-376-bf1c7a46.png]
Zitieren
#15
Claudia Flavia Rufina,'index.php?page=Thread&postID=5838#post5838 schrieb:Die Kaiserin, eine gute und geübte Beobachterin, grüsst Erica Simmons

"...unsere vorsintflutliche Flotte scheint Euch zu interessieren? Verständlich, Ihr müsst das Gefühl haben, in ein Museum geraten zu sein..."

lächelt freundlich

Vorsintflutlich ist wohl etwas hart ausgedrückt Smile.
Zitieren
#16
hat von schwimmender Beute gehört und eilt diskret in den Hafen um sich davon zu überzeugen und Notizen zu fertigen
Zitieren
#17
Erica Simmons,'index.php?page=Thread&postID=5848#post5848 schrieb:
Claudia Flavia Rufina,'index.php?page=Thread&postID=5838#post5838 schrieb:Die Kaiserin, eine gute und geübte Beobachterin, grüsst Erica Simmons

"...unsere vorsintflutliche Flotte scheint Euch zu interessieren? Verständlich, Ihr müsst das Gefühl haben, in ein Museum geraten zu sein..."

lächelt freundlich

Vorsintflutlich ist wohl etwas hart ausgedrückt Smile.

Lächelt ob der Höflichkeit.

"Wenn Ihr es wünscht, so könnt Ihr gerne eines der Schlachtschiffe während der Reise besichtigen. Die "Pupulatrix" wird uns begleiten, da sollte eine Erkundung Eurerseits leicht möglich sein."
Claudia Flavia Rufina Imperatrix Augusta
"Die Hand an der Wiege regiert die Welt!"
Zitieren
#18
Wenn das ohne größere Umstände möglich ist gern Smile.

Die Verwendung großkalibriger Schiffsgeschütze ist sehr aus der Mode gekommen so dass es selbst im Seereich derzeit keine Spezialisten für den Geschützbau in diesen Dimensionen gibt aber für die Vorbereitung und Unterstützung amphibischer Landeoperationen sind sie meiner Ansicht nach immer noch das am besten geeignete Waffensystem.
Zitieren
#19
Erica Simmons,'index.php?page=Thread&postID=5854#post5854 schrieb:Wenn das ohne größere Umstände möglich ist gern Smile.

Die Verwendung großkalibriger Schiffsgeschütze ist sehr aus der Mode gekommen so dass es selbst im Seereich derzeit keine Spezialisten für den Geschützbau in diesen Dimensionen gibt aber für die Vorbereitung und Unterstützung amphibischer Landeoperationen sind sie meiner Ansicht nach immer noch das am besten geeignete Waffensystem.

"Das ist selbstverständlich möglich. Es klingt ja so, als wären diese grossen Kaliber zukunftsfähig?"

Meint der Kaiser, der mitgehört hat, natürlich hat er das. Big Grin
Δοκεῖ δέ μοι καὶ Ιςλαμόνα μὴ εἶναι
Dozent für ladinische Geschichte
Zitieren
#20
Nun das kommt darauf an wofür sie diese einsetzen wollen. Im Allgemeinen können sie mehr Granaten für Schiffsartillerie an Bord eines Schiffes mitführen als Flugkörper, ganz davon abgesehen dass das Nachladen eines VLS auf See keine ganz leichte Aufgabe ist. Wenn es darum geht Landungstruppen im küstennahen Bereich Hindernisse aus dem Weg zu räumen halte ich großkalibrige Geschütze für geeigneter um mal eben einen stark verteidigten Strandabschnitt umzupflügen Big Grin.

Interessenterweise würde der heutige Stand der Technik es sogar hergeben dass großkalibrige Schiffsgeschütze, gekoppelt an gute Feuerleitsysteme und geeignete Aufklärungsmittel und ausgestattet mit der richtigen Spezialmunition, mit ein paar Einschränkungen auch in Seegefechten wieder eine brauchbare Alternative zu Seezielflugkörpern darstellen können. Da man allerdings die Konstruktion solcher Geschütze in den letzten Jahrzehnten im Angesicht immer besser werdender Seezielflugkörper aufgegeben hatte, wird diese Möglichkeit praktisch nicht genutzt und den wenigsten Militärs dürfte sie überhaupt bewusst sein.

Generell sind im Militärbereich einige Dinge nicht so veraltet wie man meinen sollte. Rammangriffe zum Beispiel waren vor etwas mehr als einem halben Jahrundert noch durchaus eine Option wenn es darum ging ein U-Boot das man gerade zum Auftauchen gezwungen hatte schnell zu versenken. Bug und Kiel vieler damaliger Kriegsschiffe waren auch darauf ausgelegt ein solches Manöver zu überstehen nur wurden mit der Weiterentwicklung der U-Boote die Situationen in denen solche Angriffstaktiken sinnvoll waren immer seltener. Die von der Aquamarine verwendeten Lenkwaffenkreuzer der RRR-Klasse verfügen übrigens auch noch über eine Rumpfkonstruktion die einen Rammangriff gegen ein deutlich kleineres und schwächer gepanzertes Ziel prinzipiell erlauben würde.

Im Grunde kann man so einige eigentlich veraltete Waffensystemen immer noch gut einsetzen sofern man sich bewusst ist was sie leisten können und was nicht und nicht versucht sie zwingend in Rollen zu schieben die sie vielleicht ursprünglich einmal gut ausfüllen konnten aber heute nicht mehr. Letztlich ist es eine Frage des passenden Einsatzkonzepts.


hält kurz inne

Bitte entschuldigt. Ich wollte hier eigentlich nicht darin verfallen über Waffentechnik zu dozieren.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste